Highlights

Map
Sie flanieren durch die zauberhaften Palastgärten Teherans und Kaschans, bestaunen die türkisfarbenen Kuppeln pompöser Moscheen und die goldenen Decken armenischer Kirchen in Isfahan, besichtigen mit Yazd eine jahrtausendealte Wüstenstadt mit einzigartiger Architektur und zugleich das Zentrum der zoroastrischen Religion, werden anschliessend Zeuge der antiken Wunder von Persepolis und schwelgen zum Schluss in den Gärten von Shiraz in persischer Romantik und Poesie.

Neben den landschaftlichen Höhepunkten und kulturellen Kostbarkeiten finden Sie Zeit für authentische Begegnungen mit der warmherzigen einheimischen Bevölkerung, welche Sie mit ihrer Offenherzigkeit beeindrucken und mit ihrer herausragenden - aber keinesfalls aufdringlichen - Gastfreundschaft umgarnen wird.

Galerie

Reiseroute

  • Reisedauer: 14 Tage
  • Kategorie: Kultur und Natur
  • Beginnt in: Teheran (Zürich)
  • Endet in: Shiraz (Zürich)
  • Gruppengrösse : 12 Personen
Überblick
Sie tauchen ein ins Herzen der sagenumwobenen Märchenhaftigkeit des früheren Persischen Reichs und entdecken auf einer Reise durch die bedeutendsten Kulturstätten des Landes die unerreichte Vielfalt der persischen Kultur. Zugleich werden Sie Zeuge der beeindruckenden landschaftlichen Szenerien des Irans – von schneebedeckten Viertausender im Elburs-Gebirge hin zu atemberaubenden Sanddünen in der Maranjab-Wüste. 
Tag
Abflug um 14:40 Uhr mit Turkish Airlines von Zürich nach Teheran (Ankunft am Flughafen Teheran-Imam Khomeini um ca. 00:30 Uhr). Nach der Begrüssung durch die Reiseleitung am Flughafen folgt der Transfer ins Luxus Hotel Espinas Palace. 
  • Hotel Espinas Palace
Teheran - zu Füssen des Elburs-Gebirge mit seinen schneebedeckten Viertausendern gelegen - ist eine moderne Millionen-Metropole. Im Nationalmuseum erleben wir vorislamische Geschichte, bestaunen Exponaten aus der Prähistorie und Reliefs aus der hellenistischen Ära. Im Anschluss besichtigen wir das eindrucksvolle Museum  für Glas und Keramik sowie das unübertreffliche Nationalmuseum für Juwelen mit der bedeutendsten Juwelensammlung der Welt. Nicht weit davon entfernt befindet sich der  Golestan-Palast - ein Meisterwerk der Kadscharen-Dynastie und UNESCO-Kulturerbe. Schliesslich folgt die Begehung der eindrucksvollen Saadabad-Palastanlage, welche die Residenz des letzten Schahs von Persien bildete. Falls die Zeit reicht, steigen wir hinauf zum 435 Meter hohen Fernsehturm Borj-e Milad. 
  • Hotel Espinas Palace
Wir verlassen Teheran und brechen auf in Richtung Kashan. En route kündigen die Minarette in der Ferne die Stadt Qom an - die heilige Stadt der Schiiten. Qom ist das Zentrum der Theologieschulen und nach Maschhad der wichtigste Pilgerort. Es erwarten uns die eindrucksvolle Grabmoschee der Fatima Masuma sowie das Chomeini-Mausoleum, welches das Grab des schiitischen Ajatollah und Machthabers Ruhollah Chomeini beherbergt. Unser Tagesziel Kashan ist eine Wiege der altorientalischen Hochkulturen. In der ehemals wichtigen Handelsstadt besichtigen wir den bezaubernden Fin-Garten (UNESCO-Kulturerbe) sowie opulente Traditionshäuser. Nach Einfall der Dunkelheit bestaunen wir die stilvoll beleuchtete Moschee Agha Bozorg. Im traumhaften Saraye Ameriha Boutique Hotel ist in märchenhafter Atmosphäre Entspannung angesagt. 
  • Saraye Ameriha Boutique Hotel
Ab in die Wüste - heute ist Adventure angesagt: Wir fahren von Kashan in die nahegelegene Maranjab-Wüste. Wir bestaunen die spektakulären Sanddünen und den imponierenden Salzsee, geniessen die Stille der Wüste und schalten für einmal vollkommen ab. Der Sonnenuntergang wird zum unvergesslichen Erlebnis. Bevor wir uns in klimatisierten und vorzüglich ausgestatteten Wüstenzelten der Bettruhe widmen, bestaunen wir fernab jeglicher Lichtquellen den prachtvollen Sternenhimmel. 
  • High-Comfort Wüstenzelt
Unterwegs nach Isfahan besuchen wir das historische Dorf Abyaneh, welches an den Hängen des Karkas-Gebirges liegt und aufgrund seiner rot schimmernden Lehmbauten auch als „Rotes Dorf“ bekannt ist. Das älteste historische Denkmal in Abyaneh ist ein Gebäude, welches in seiner Bauweise einem zoroastrischem Tempel entspricht.
Im lebendigen Museum Abyaneh warten auf uns weitere beeindruckende Sehenswürdigkeiten aus der Sassaniden- und Kadscharenzeit. Gegen Abend erreichen wir unser Tagesziel Isfahan und checken im bezaubernden und altehrwürdigen Atigh Traditional Hotel ein.
  • Atigh Traditional Hotel
Erkundung von Isfahan, der Hauptstadt Persiens zur Zeit der Safawiden und aufgrund seiner monumentalen und zugleich schönsten Bauwerke der islamischen Welt auch als «Perle des Orients» bekannt. Lassen wir uns verzaubern vom Naqsch-e-Dschahan-Platz - auch bekannt als «Platz des Imams» -, den einzigartigen Moscheen, dem schönsten Basar des Landes sowie den romantischen Teehäusern. Wir geniessen schliesslich einen Abendspaziergang entlang der architektonisch herausragenden Brücken Si-o-se Pol 
(33-Bogen-Brücke) und Pol-e Chādschu. 
  • Atigh Traditional Hotel
Wir besichtigten weitere Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen der Stadt, darunter die Paläste Tschehel Sotun und Hascht-Behescht aus safawidischer Zeit. Anschliessend besuchen wir den armenischen Stadtteil Dschulfa (Djolfa) und besichtigen dort die herausragende Vank Kathedrale aus dem 16. Jh. mit ihren farbigen und lebhaften Fresken. Gleichzeitig lernen wir über die Rolle des Christentums im Islamischen Gottesstaat. Den Nachmittag gestalten wir uns nach Belieben frei. 
  • Atigh Traditional Hotel
Auf dem Weg nach Yazd erkunden wir die Wüstenstadt Meybod, deren Ursprünge bis ins 4. Jahrtausend v. Chr. zurückgehen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind neben der Karawanserei und dem traditionellen Kühlhaus, das Taubenhaus («Pigeon Tower») und die Burg Narin Galeh, die von oben einen fantastischen Ausblick auf die Wüstenstadt bietet. Es folgt mit Na’in eine in der Sassanidenzeit gegründete Oasenstadt, auch bekannt als Zentrum der Teppichkunst. Wir besuchen hier das Pirnia Museum sowie die Jāmeh-Moschee, eine der ältesten Moscheen im Lande. Am Tagesziel Yazd angekommen entspannen wir uns im luxuriösen Hotel Safaiyeh. 
  • Hotel Safaeyieh
Wir erkunden Yazd mit seiner historischen und durch Lehmbauten geprägten Altstadt. Im Zentrum des Zoroastrismus - jener von Zarathustra ins Leben gerufenen altpersischen Religion - besichtigen wir neben den zoroastrischen Feuertempeln und den Türmen des Schweigens, die blau gekachelte Hauptmoschee mit ihren geschwungenen Arkaden, besuchen das Wasser-Museum und werden Zeuge der zahlreichen Windtürme.  
  • Hotel Safaeyieh
Wir fahren nach Abarkuh und bestaunen dort die mit über 4000 Jahre älteste und zugleich sagenumwobendste Zypresse der Welt Sarv-e Abarkuh, welche der Legende zufolge von Zarathustra persönlich gepflanzt wurde. Traditionelle Häuser, Windtürme und ein seit hunderten von Jahren in Betrieb stehendes Eishaus sind die weiteren Highlights. Einmal mehr stellt unsere Unterkunft selbst ein touristisches Highlight dar: Wir logieren im einzigartigen Agha Zadeh - Haus, dessen Windturm zugleich das Sujet der 20'000-Rial Banknote bildet. 
Frühe Abfahrt in Richtung Zagrosgebirge nach Pasargad (UNESCO-Kulturerbe), der einst prachtvollen Hauptstadt des persischen Weltreichs, wo wir das besonders gut erhaltene Grabmal von Kyros des Grossen († August 530 v. Chr.) besichtigen. Weiterfahrt nach Persepolis (UNESCO-Kulturberbe), das Glanzlicht der altpersischen Hochkultur. Es erwartet uns unter anderem das Tor aller Länder - eine Inspiration für Toleranz und Weitsicht - sowie den Apadana- und den berühmten Hundert-Säulen-Palast. Darüber hinaus besuchen wir die anliegenden archäologischen Stätte Naqsch-e Rostam und Naqsch-e Radschab mit ihren prachtvollen Ehrendenkmälern und beeindruckenden Felsenreliefs. Wenig später erreichen wir unser Tagesziel Shiraz, wo wir uns im Luxus-Hotel Zandiyeh verwöhnen lassen. 
  • Hotel Zandiyeh
Auf dem Programm steht eine Rundfahrt durch die Stadt der Dichter, der Rosen und der Verliebten. Frühmorgens werden wir in der Nasir-al Molk-Moschee Betrachterinnen und Betrachter eines optischen Spektakels, sobald das Sonnenlicht auf die zauberhafte Glasmalerei im Innenraum der Moschee trifft und diesen mit vibrierenden Regenbogenfarben durchflutet. Es folgt die wunderbare Vakil-Moschee und anschliessend die Besichtigung des Schreins von Ali Ibn Hamzeh, dessen Innenräume mit Spiegelmosaiken verziert sind und eine atemberaubende Atmosphäre vermitteln. Nach dem Besuch der Mausoleen der bedeutendsten persischen Dichter Saadi und Hafez runden wir mit dem Garten von Eram unsere Besichtigungen ab. Anschliessend ist Feilschen am Vakil-Basar angesagt. 
  • Hotel Zandiyeh
Auf dem Programm steht zum Abschluss mit der Besichtigung der Ruinen von Bishapur mit seinen bedeutenden Reliefs ein weiteres kulturelles Highlight. Da es faktisch der letzte Tag unserer Reise sein wird und wir uns möglicherweise im Hinblick auf die Rückreise entspannen möchten, steht es uns frei, das wunderbare Shiraz auf eigene Faust weiter zu erkunden. 
Transfer zum Flughafen und Rückflug um ca. 02:00 Uhr mit Turkish Airlines nach Zürich (Ankunft in Zürich ca. 09:15 Uhr). 

Unterkünfte

Bei uns steht Komfort an erster Stelle - eine Auswahl unserer exklusiven Unterkünfte.

Leistungen

  • Flüge

    Linienflug mit Turkish Airlines in der Touristenklasse inkl. Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag von Zürich nach Teheran – Teheran nach Zürich 

  • Hotels und Übernachtungen

    11 Übernachtungen in den renommiertesten Hotels, 1 Übernachtung im High-Comfort Wüstenzelt 

  • Beförderung

    Rundreise und alle Transfers in klimatisierten Fahrzeugen 

  • Reiseleitung

    Lokaler, deutschsprachiger Reiseleiter 

  • Verpflegung

    Vollpension (Morgen-, Mittag- und Abendessen) 

  • Weitere Leistungen

    Alle Eintritte gemäss Programm sowie Einholung der Visa-Referenznummer (nicht inbegriffen: Trinkgelder, Visagebühr, persönliche Versicherungen)

Verfügbarkeit

  • von
    bis
    Gruppengrösse
    Preis
     
  • 06.04.2019
    bis: 19.04.2019
    Gruppengrösse: 12 Personen
    Preis: CHF 5’200
  • 07.09.2019
    bis: 20.09.2019
    Gruppengrösse: 12 Personen
    Preis: CHF 4’800
  • 05.10.2019
    bis: 18.10.2019
    Gruppengrösse: 12 Personen
    Preis: CHF 5’200

Fragen und Antworten

Hier finden Sie eine Übersicht mit Antworten zu häufig gestellten Fragen. Sie haben eine Frage, die hier nicht beantwortet wird? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Alle unseren Gruppenreisen sind tel quel auch als Privatreise buchbar. Dabei bestimmen Sie das Abreisedatum und die Anzahl der Teilnehmenden. Selbstverständlich können Sie unsere Reisen auch als Alleinreise buchen. Gerne stellen wir auch ein auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse abgestimmtes Reisearrangement zusammen. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. 
Ja, die Einreise in den Iran setzt ein gültiges Visum voraus. Wir helfen Ihnen gerne und kostenlos bei der Beschaffung Ihres Visums. Insbesondere holen wir für Sie auf Anfrage die sogenannte Visa-Referenznummer ein. Bitte lesen Sie hierzu den Abschnitt „Visa-Prozedere“ unter der Rubrik Reisehinweise. 
Unsere Reisen werden grundsätzlich in Vollpension angeboten. Neben opulenten Frühstücken im Hotel verköstigen Sie sich zu Mittag und zu Abend grundsätzlich in renommierten Restaurants mit lokalen Speisen. Vorbehalten sind Picknicks und Outdoor-Barbeques auf Exkursionen in der Natur. 
Im Iran gelten landesspezifische Kleidungsvorschriften. Die Haare der Frauen müssen in der Öffentlichkeit mit einem leichten Tuch bedeckt und die Körperformen unmerklich gemacht sein (z.B. mit einem leichten Mantel). Männer sollten auf kurze Hosen verzichten. 
Kreditkarten werden höchst selten akzeptiert. 
Zwar werden Euro und US-Dollar mittlerweile von zahlreichen Händlern akzeptiert, häufig jedoch zu einem eher ungünstigen Wechselkurs. Sie sollten deshalb für Ihren Aufenthalt in Iran genügend Bargeld, vorzüglich Euro oder US-Dollar, bei sich führen, welche vor Ort bei zugelassenen Wechselbüros gewechselt werden können. Unsere Reiseleiter werden Ihnen behilflich sein. 
Nein, unsere Privatreisen bieten wir zu identischen Konditionen wie unsere Gruppenreisen an. Jedoch kommt bei Kleingruppen (weniger als 4 Personen) und bei Alleinreisen ein entsprechender Zuschlag hinzu. Bei unserer Reise Tausendundeine Nacht etwa beläuft sich der Kleingruppenzuschlag auf CHF 800.- p.P., bei der Alleinreise auf CHF 1'300.-.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar